Vetreiben Sie Chemische Gerüche

Ob Teppiche, Holzfußböden, Möbel, Wandfarben
oder Lacke: In jeder Wohnung gibt es zahlreiche
(potenzielle) Verursacher für chemische
Ausdünstungen.

Viele gasförmige Verbindungen können Kopfschmerzen, Müdigkeit, Atemwegsprobleme und andere Beschwerden auslösen. Die winzigen Moleküle gasförmiger Substanzen lagern sich dabei nicht am Boden ab, sondern verbinden sich aufgrund der permanenten Luftzirkulation mit der Raumluft. So verteilen sich die Schadstoffe gleichmäßig in der gesamten Wohnung. Um dies zu verhindern, bietet es sich an einen Luftreiniger zu benutzen.

Die Unverträglichkeit gegen Chemikalien tritt oft schon bei ganz alltäglichen Stoffen auf und beeinträchtigt die Lebensqualität erheblich.

Multiple Chemical Sensitivity (MCS) ist eine chronische Unverträglichkeit gegen diverse Chemikalien welche mit Luftreinigern entgegnet 
werden kann. Die Ursache der Erkrankung ist meist eine akute oder dauerhafte Exposition von Chemikalien wie Lösungsmittel, Formaldehyde oder Biozide. Die Wahrscheinlichkeit MCS zu bekommen, steigt zudem bei Menschen mit Allergien, Asthma oder anderen chronischen Leiden. Um dies zu verhindern, bietet es sich an einen Luftreiniger zu benutzen.

Ein wirksames Mittel gegen chemische Gase und für frische Luft sind Luftreiniger mit kombinierten Filtersystemen.

Diese haben eine hohe Leistungskraft und besondere Filter, die auch chemische und gasförmige Schadstoffe aus der Atemluft beseitigen.